Kommentar: Und täglich grüßt das Murmeltier – MLP

Home / Neuigkeiten / Kommentar: Und täglich grüßt das Murmeltier – MLP

Liebe Kommilitonen,

beinahe täglich stolpern wir weiterhin über Angebote mit tollen Themen wie Lehrerseminaren, Vorbereitungen fürs Referendariat, Seminaren zu Gehaltsverhandlungen, Steuertipps für Studenten, uvm.

Wir haben dazu eigentlich schon alles gesagt. Trotzdem wollen und müssen wir leider diesen Hinweis immer wieder erneut bringen, denn bei diesen Seminaren geht es um wirklich viel Geld. Die Ware seid nicht nur Ihr und Eure Daten. Es geht darum, dass Euch MLP nach den Seminaren, mit übrigens zum Teil sehr fragwürdigen Inhalten - wir haben es selbst getestet!, meist zu persönlichen "Beratungsgesprächen" einlädt. Dort werden Euch dann Versicherungen, Finanzanlagen und neue Konten empfohlen. 

Seid aufmerksam und fallt darauf nicht hinein.

MLP-Seminare fallen uns leider außerdem immer wieder durch zwielichtige Werbemaßnahmen auf. Wer da im Einzelnen dahintersteckt können wir leider nicht genau sagen. Neben den Fakeprofilen, die in diversen Facebook-Gruppen aktiv sind, haben wir hier aber wieder ein ganz aktuelles, auffälliges Beispiel:

In der App Jodel können Beiträge - von Nutzerseite aus - anonym erstellt werden. Im Channel der TUHH ist dabei folgender Post aufgetaucht:

Der Jodel wurde mittlerweile von @OJ entfernt. Wir haben noch einen Screenshot gesichert.

Klingt erstmal harmlos und weckt Interesse, so auch bei einigen anderen Nutzern, die den Post kommentiert haben. Bis auf den Moment an dem auf das Thema MLP hingewiesen wurde. Sehr auffällig ist zunächst die Verteidigungshaltung des OJ-Posters. Interessant ist, dass er seinen Kommentar mit einem Link zu dem Seminar, über welchen man auch die Adresse des Anbieters und damit MLP herausfinden konnte, kurz darauf gelöscht hat. Der wirklich Fade Beigeschmack ist aber: dieser Post könnte sehr wahrscheinlich aus der MLP Zentrale in der Admiralitätsstraße abgesendet worden sein.  Jodel ist eine location-based App und zeigt in Intervallen (hier = weniger als 1000m, sehr nah = weniger als 2km oder nah = weniger als 10km) die Entfernung zum eigenen Standort an. Also machen wir uns doch Mal den Spaß und probieren ein paar Standorte aus.  Okay zugegebener Maßen, wir brauchten nur einen Versuch:

Natürlich können wir das an dieser Stelle nicht zu 100% beweisen. Und wir können mit Sicherheit nicht sagen, ob dieser Jodel-Post von einem MLP-Mitarbeiter gepostet wurde. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch durch die Entfernungsangaben hoch, dass @OJ hier aus dem MLP Umfeld kommt und eben kein Student ist, der sich für ein kommendes Seminar interessiert und sich mit seinen Freunden austauscht.

So oder so gilt: Seid weiterhin wachsam und lasst Euch nicht verarschen, überlegt immer zweimal, wen Ihr Euer Geld anvertrauen wollt. Wer seine Oma nicht auf Kaffeefahrt schickt, sollte bei diesen Seminaren hellhörig werden.

Gegendarstellung: Der anonyme Nutzer (@OJ) stellt via Jodel fest, dass er kein MLP Mitarbeiter ist.

Für die eigene Meinungsbildung haben wir für Euch hier erneut ein paar Beiträge verlinkt, wie zum Beispiel den den Bericht von Maximilian König (http://www.lvz.de/Thema/Specials/Campus-Online/Hochschulpolitik/Finanzdienstleister-buhlt-mit-fragwuerdigen-Steuertipps-um-Studenten)

Weitere Leseempfehlungen:

Eigene Berichte:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen